Minden bleibt bunt! – Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt, rassistische Stimmungsmache und rechten Populismus

1148787_1474901182725604_130062559_n

Am 27. Februar werden wir in Minden gemeinsam mit einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher und politischer Akteur_innen auf die Straße gehen und ein Zeichen setzen gegen jegliche Form von Sexismus, Rassismus und Antisemitismus.

In Deutschland kippt die Stimmung aktuell zugunsten rechtspopulistischer Hetze. Die Vorfälle in Köln während der Silvesternacht werden zunehmend von latent rassistischen Asylgegner_innen, CSU, AfD sowie vom rechtsradikalen Spektrum instrumentalisiert, um Stimmungsmache gegen
geflüchtete Menschen zu machen.
Geflüchtete werden als homogene Gruppe dargestellt, von denen eine vermeintliche Gefahr für „unsere“ (gemeint: deutsche) Frauen ausgehe, Forderungen nach einem „härteren Durchgreifen“ in der Abschiebe- und Abschottungspraxis Deutschlands und der EU werden laut.

Wir stellen uns gegen diese verkürzten Argumentationen. Wir streiten für eine Gesellschaft, in der Frauen keine Angst mehr vor sexualisierter Gewalt haben müssen und in der geflüchtete Menschen nicht als homogene Gruppe dargestellt und in Sippenhaft genommen werden.
Wir verbinden soziale Kämpfe gegen Sexismus, Rassismus und jede andere Form der Diskriminierung! Unser Feminismus bleibt antirassistisch. Immer. Überall.

Wir rufen deshalb alle Menschen in und um Minden auf, um mit uns für eine bunte und weltoffene Region auf die Straße zu gehen und unseren Protest gegen Diskriminierung und Gewalt jeder Art laut werden zu lassen!

Hier kommt ihr zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/454575568072401/

refugeesunitedklein


This entry was posted in General. Bookmark the permalink.